Stipendienausschreibung Verlage global

Aktuell sind im Projekt "Global agierende Verlage als Literaturvermittler: Von Cotta bis in die Gegenwart des Open Access" zwei Stipendien ausgeschrieben.

Gemeinsam mit der Staatsbibliothek zu Berlin und internationalen Partnern hat das Deutsche Literaturarchiv Marbach eine Forschungsinitiative initiiert, die empirische Leseforschung, gegenwärtige Verlagspraxis und historische Verlagsarchivforschung in Dialog setzt. Im Rahmen der Initiative schreibt das Deutsche Literaturarchiv aus Fördermitteln des Auswärtigen Amtes folgende Stipendien für Verlagsarchivforschung aus:

Zwei einmonatige Stipendien für Verlagsarchivforschung:
Die Stipendien richten sich an (Post-)Doktorandinnen und (Post-)Doktoranden, deren Vorhaben sich durch überzeugende Argumentation, Forschungsrelevanz und einen klaren Bestandsbezug auf Verlagsarchive auszeichnet. Ermöglicht werden Archivaufenthalte weltweit.

Zwei Reisestipendien für junge Verlegerinnen und Verleger:
Die Stipendien richten sich an junge Verlegerinnen und Verleger, die ein Verlagsprojekt verfolgen, das auf den konkreten Aus- oder Aufbau einer internationalen Vernetzung zielt.

Wirksam werden die für die Marbach-Stipendien geltenden Bedingungen.
Die Stipendien sind im Jahr 2020 anzutreten.
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020
Bewerbungen bitte per E-Mail einreichen an: stipendien@dla-marbach.de