Türkei

Im Sommer 2015 startete das Projekt Global Archives Türkei mit einer Pilotphase. Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Baden-Württemberg, wurden im Oktober 2015 erstmals Global-Archives-Istanbul-Stipendien ausgeschrieben, die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit geben, für ihre Projekte in türkischen Archiven zu recherchieren.

Wissenschaftlich schließt das Projekt nicht nur an eine Neubelebung der Auseinandersetzung mit den Arbeiten Erich Auerbachs und Leo Spitzers in den philologischen Disziplinen im US-amerikanischen und deutschsprachigen Raum an, sondern auch an ein in den vergangenen Jahren gestiegenes Interesse der türkischen Geisteswissenschaften an den Einflüssen deutschsprachiger akademischer Emigranten. Anhand verknüpfter Bestände in Istanbul und im Deutschen Literaturarchiv Marbach, das den Nachlass Erich Auerbachs verwahrt, lassen sich transit-, exil- und wissenschaftsgeschichtliche Kapitel rekonstruieren, die für die türkisch-deutschen Beziehungen, für die Öffentlichkeit wie für die beteiligten Fächer von großem Interesse sind. Aus den Quellen lassen sich neue Einsichten in das Wirken und Nachwirken der deutschsprachigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gewinnen.

Die Rolle deutschsprachiger Wissenschaftler und Gelehrter innerhalb der Modernisierung des türkischen Hochschulsystems ist historisch wie politisch komplex: Universitär wirkten - vor allem in Istanbul und später auch in Ankara - nicht nur Emigrantinnen und Emigranten. Auch nationalsozialistisch gesinnte Wissenschaftler versuchten, an der Transformation der türkischen Hochschullandschaft mitzuwirken.

Für das Projekt von Interesse sind neben Erich Auerbach (1892-1957) und Leo Spitzer (1887-1960), auch Ernst von Aster (1880-1948), Walther Kranz (1884-1960), Liselotte Dieckmann (1902-1994), Herbert Dieckmann (1906-1986), Hans Marchand (1907-1978), ebenso Joachim Ritter (1903-1974), der von 1953-55 an der Universität Istanbul lehrte oder der NS-Germanist Gerhard Fricke (1901-1980), der 1950 aufgrund seiner persönlichen Belastung nach Istanbul ging.