Brasilien

Im April 2015 startete das Projekt Global Archives Brasilien, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Baden-Württemberg, und unterstützt durch zusätzliche mäzenatische Mittel. Das Deutsche Literaturarchiv Marbach und die Universität zu Köln kooperieren mit Forschungsinstitutionen und Archiven in Brasilien, um die Konservierung, Zugänglichkeit und wissenschaftliche Nutzung von mehrsprachigen Beständen mit hohem deutschsprachigen Anteil zu gewährleisten.

Der Schwerpunkt des Projektes liegt in der Erschließung von Exilbeständen deutschsprachiger Emigranten. In Zusammenarbeit mit Sammelstätten wie dem Instituto Martius-Staden und dem Instituto Cultural Judaico Marc Chagall werden forschungsbezogene Erschließungsprojekte mit Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern realisiert. Derzeit wird u.a. der Nachlass Herbert Caros erschlossen, eines bedeutenden Übersetzers deutscher Literatur in Brasilien. Im Bestand befinden sich u.a. Briefe von und an Thomas Mann, Lion Feuchtwanger und Elias Canetti.